BOMBENJAHRE

„Bombenjahre“ ist ein sechsteiliger Dokumentarfilm in dem die Geschichte der Südtirol-Attentate (1957 - 1964) nachgezeichnet wird. Dabei werden neben den Anschlägen und der politischen Vorgeschichte, auch bisher kaum bekannte geheimdienstliche Hintergründe beleuchtet. Im Film reden Attentäter erstmals offen und ohne Maulkorb über ihre Taten, ihre Beweggründe und ihre Erfahrungen. Zu Wort kommen außerdem Politiker, Journalisten und Vertreter von Gerichtsbarkeit und Polizei. Ergänzt wird das Ganze durch Archivmaterialien; darunter Filmbeiträge, die bisher noch nie ausgestrahlt wurden, oder Akten des italienischen Geheimdienstes, die der Öffentlichkeit kaum bekannt sind. Eingestreut in den Film sind nachgestellte Spielszenen, in denen die Atmosphäre jener Zeit behutsam eingefangen wird.

1 2 >
1 2 >