Sonntag,12.05. um 20.20 Uhr und Mintag, 21.30 Uhr Rai Südtirol

Im Wonnemonat Mai berichtet die „Spielzeit“ über die Geschichte des Kreuzweges an einem der ältesten Passionsspielorte und zeigt mit Musik und Tanz Einblicke in „Sunset Boulevard“ und verrät was im „Haunoldland“ passiert.

 

Ausgeprägte Bühnengestaltung, eigens komponierte Musik, stimmungsreich, aktuell und modern inszeniert. Die Passionsspiele in Erl finden seit über 400 Jahre statt und auch diesen Sommer – von Mai bis Oktober – verwandeln 500 Laiendarsteller die kleine Gemeinde in eine Kulisse, in welcher die Geschichte des Kreuzweges mit einem Text von Felix Mitterer nacherzählt wird.

Die Vereinigten Bühne Bozen zeigen in musikalischer Begleitung der Stiftung Haydn von Bozen und Trient das Musical „Sunset Boulevard“. Es erzählt das tragische Schicksal einer Hollywooddiva, deren Karriere mit der Einführung des Tonfilms vorbei zu sein scheint. Eine melancholische Geschichte mit swingenden Tanznummern und mitreißenden Balladen.

Die Theaterwerkstatt Innichen bringt das Stück „Haunoldland“ auf die Bühne und lässt dafür längst Verstorbene auferstehen. Chaos ist dabei garantiert.

 

Spielzeit-Gast ist dieses Mal Toni Taschler, Regisseur beim Kinderstück „Das kleine Gespenst" im Stadttheater Bruneck.